NFC macht Druck mit Kyocera

Der japanische Mischkonzern Kyocera dürfte hierzulande den meisten Personen durch Drucker und Kopierstationen im Firmenbereich bekannt sein. Häufig stehen die Geräte dort auf dem Büroflur oder in einem speziellen Druckerraum, an den mehrere Büros oder Abteilungen angeschlossen sind. Bei vertraulichen Dokumenten kommt es dann nicht selten vor, dass sensible Daten vergleichsweise ungeschützt an einer der Druckstationen auf den richtigen Empfänger warten oder dass der jeweilige Mitarbeiter neben dem Gerät auf die Ausführung seines Druckjobs warten muss, um den sicheren Verbleib der Dokumente zu garantieren. Mit NFC als ID-Technologie soll dieses Problem nun gelöst werden.

Hierzu installiert der Mitarbeiter einfach die Kyocera-App auf seinem NFC-Smartphone kann sich fortan jedem NFC-fähigen Multifunktionsdrucker gegenüber als rechtmäßiger Dokumentenbesitzer authentifizieren und den Druckjob gesichert autorisieren. Ist die NFC-Schnittstelle einmal in die IT-Infrastruktur der Firma integriert, stehen den Mitarbeitern (bei entsprechender Büroausstattung) weitere Komfortfunktionen, wie Zugangs- oder Buchungssysteme, zur Verfügung. Ebenso entsteht für Systemadministratoren eine zusätzliche Möglichkeit, um das Druckvolumen besser kontrollieren oder Zugangsberechtigungen einfacher überwachen zu können.

Mehr Informationen zu NFC auf CNM-Hannover und CRN.

NFC macht Druck mit Kyocera - Quelle: Flickr, Maik Meid, CC BY-SA 2.0

NFC macht Druck mit Kyocera – Quelle: Flickr, Maik Meid, CC BY-SA 2.0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s