Volksbanken und BVR starten girocard kontaktlos

Die Volks- und Raiffeisenbanken in Göttingen, Baunatal und Kassel bieten ihren Kunden ab sofort die Möglichkeit an, schnell und bequem mit NFC in Filialen der EDEKA Hessenring sowie bei vielen weiteren, angeschlossenen Handelspartnern zu bezahlen. Der elementare Unterschied zu allen anderen, bisher gelaunchten Mobile Payment-Projekten ist, dass hierbei nicht eine Kredit- oder Prepaid-Karte als Zahlungsmittel zum Einsatz kommt, sondern die bekannte Girocard als Debit-Zahlverfahren. Ohne weiteren Aufwand können Kunden damit Beträge unterhalb von 25€ ohne PIN-Eingabe bezahlen.

Für die Akzeptanz des neuen Systems beim Endverbraucher dürfte dies einen großen Vorteil darstellen. Schließlich erfolgt das Gros der unbaren Zahlvorgänge am POS in der Debitkarten-Hochburg Deutschland mit der Girocard und nicht – wie z. B. in den USA – mit der Kreditkarte. Laut Insider-Informationen hat sich die VR-BankCard kontaktlos schon jetzt, wenige Wochen nach ihrer Einführung, besser im Markt bzw. bei den Kunden etabliert, als andere NFC-Payment-Angebote auf Kreditkartenbasis. Denn gerade beim Bezahlen niedrigere Euro-Beträge ist der Griff zur Kreditkarte beim deutschen Verbraucher kein etabliertes Verhaltensmuster.

Bislang sind in der Pilotregion 130.000 Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken mit der neuen NFC-Karte ausgestattet, die bei 400 verschiedenen Einzelhändlern zum Einsatz kommen kann. Der Bundesverband plant für das Jahr 2016 die Ausgabe von rund 2 Millionen weiteren kontaktlosen Girokarten, bis dann 2017 alle 26 Millionen Karten der genossenschaftlichen Finanzgruppe um die neue Funktion ergänzt sein sollen.

Ob das Projekt ein Selbstläufer wird, bleibt dennoch abzuwarten. Dafür steht die Gesamtthematik – anders, als das 101. Apple-Produkt – außerhalb der FinTech-Branche zu wenig im Interessensfokus der Verbraucher. Wenn jedoch das Personal am POS nachhaltig eingebunden und das Projekt von den Konsortialbanken gepflegt wird, werden positive Ausstrahlungseffekte sowohl weitere Bankkunden als auch andere Akteure bzw. Banken innerhalb der Deutschen Kreditwirtschaft zum Gebrauch von NFC bewegen. Ebenfalls dürfte die Migration der Debitkarte hin zu anderen Formfaktoren – wie z. B. dem Smartphone – hierbei eine Rolle spielen.

Mehr Informationen zu NFC auf CNM-Hannover und BVR.

Volksbanken und BVR starten girocard kontaktlos (v.l.n.r.): Dr. Marc-Oliver Reeh (CNM), Michael Hohmann (Raiffeisenbank Baunatal), Wolfgang Osse (Kasseler Bank), Dr. Andreas Martin (BVR), Hans-Christian Reuß (Volksbank Göttingen), Hans-Richard Schneeweiß (EDEKA Hessenring), Marc Baton (Moderation). Bild: BVR / Fotograf: Torsten Silz

Volksbanken und BVR starten girocard kontaktlos (v.l.n.r.): Dr. Marc-Oliver Reeh (CNM), Michael Hohmann (Raiffeisenbank Baunatal), Wolfgang Osse (Kasseler Bank), Dr. Andreas Martin (BVR), Hans-Christian Reuß (Volksbank Göttingen), Hans-Richard Schneeweiß (EDEKA Hessenring), Marc Baton (Moderation). Bild: BVR / Fotograf: Torsten Silz

Advertisements

Eine Antwort zu “Volksbanken und BVR starten girocard kontaktlos

  1. Pingback: Die 10 meistgelesenen NFC-Artikel aus 2015 | CNM-Hannover | NFC·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s