Smarte Navigation und Flottenmanagement mit NFC

Mit einer Reichweite von wenigen Zentimetern ist NFC wahrlich nicht dafür geeignet, Autofahrer schnell und sicher durch eine Großstadt zu lotsen. In Kombination mit einem dedizierten Navigationsgerät ergeben sich allerdings interessante Nutzenszenarien. So können zum Beispiel im professionellen Umfeld vorab auf dem PC / Smartphone erstellte Multi Destination Routen via NFC auf das Navi übertragen und aktiviert werden. Ebenso können die tatsächlich gefahrenen Strecken später über das Handy als Logbuch gesichert auf den Firmenserver zurückgespielt werden. Der Schweizer Navi-Hersteller Garmin rüstet seine neuen, Android-basierten Geräte daher mit einer NFC-Schnittstelle aus. Als Nachrüstlösung ist dieser Ansatz entsprechend für alle Unternehmen interessant, deren Fahrzeugflotte noch nicht über eine integrierte GPS-/GSM-Konnektivität verfügt.

Mehr Informationen zu NFC auf CNM-Hannover und Wallstreet Online.

Smarte Navigation mit NFC - Quelle: Flickr, Johan Fantenberg, CC BY 2.0

Smarte Navigation mit NFC – Quelle: Flickr, Johan Fantenberg, CC BY 2.0

Advertisements

Eine Antwort zu “Smarte Navigation und Flottenmanagement mit NFC

  1. Pingback: NFC im Internet der Dinge | CNM-Hannover | NFC·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s