HCE & Trevica für NFC-Payment – VISA & MasterCard üben den Befreiungsschlag

Mobiles Bezahlen mit Near Field Communication sieht sich nach wie vor mehreren Problemen gegenüber. Viele strategische Aspekte zum Anbieter-Kunden-Verhältnis gehen einher mit der Frage, wer für den Ausbau der Akzeptanzstellen verantwortlich ist und wo die Anwender- und Zahlungsverkehrsdaten gespeichert werden. Dies gilt nicht nur für NFC, sondern für jede Bezahl-Technologie, bei der mehrere Unternehmen mit dem Kunden in Kontakt stehen. Die Frage könnte somit auch lauten: Wo befindet sich das Secure Element? Zwei bekannte Zahlungsverkehrsdienstleister versuchen nun, den gordischen Knoten endgültig zu lösen und bieten dem Einzelhandel via HCE etwas Neues an.

HCE: Host Card Emulation mit Google Android KitKat 4.4

Letzte Woche kündigten MasterCard und VISA an, ihre kontaktlosen Bezahllösungen künftig auch über das sogenannte Host Card Emulation (HCE) Protokoll anzubieten. Möglich macht dies Googles neues Betriebssystem Android 4.4. KitKat, dessen Funktionsweise wir bereits im November 2013 in einem unserer Artikel ausführlich vorgestellt haben. Mit HCE erübrigt sich die Notwendigkeit eines physischen Secure Elements auf dem Handy. MasterCard und VISA möchten damit allen voran den Einzelhandel für sich beziehungsweise das Thema Mobile Payment gewinnen. Dieser ist bei einem flächendeckenden Rollout darauf angewiesen, dass eine neue Bezahllösung auch wirklich von jedem Kunden genutzt werden kann. Wann dieser Service in Deutschland angeboten wird, ist zurzeit allerdings noch unklar.

Trevica: Neuer TSM als Multi-MNO-Hub für Banken

Einen alternativen Weg geht MasterCard mit seiner neuen Marke TREVICA. Gestern auf dem Mobile World Congress in Barcelona der Öffentlichkeit präsentiert, fokussiert Trevica explizit den Mobile Payment-Markt in der Bundesrepublik. Dabei handelt es sich um einen speziellen Trusted Service Manager (TSM), der mit den Vertragspartnern Deutsche Telekom, Telefónica o2 und Vodafone über 80% des Mobilfunkkundenmarktes adressiert. Banken und andere Finanzdienstleister können ihren Kunden somit eine einheitliche Bezahllösung anbieten, unabhängig vom jeweiligen Netzbetreiber. Der neue Deutschland-Chef von MasterCard, Pawel Rychlinski, möchte also seine früheren Erfolge in Osteuropa wiederholen und wir sind gespannt, wie das Angebot hierzulande angenommen wird.

Mehr Informationen zu NFC auf CNM-Hannover sowie:

NFC mit TSM, oder in der Cloud - Quelle: Flickr, Andrew Mason, CC BY 2.0

NFC mit TSM, oder in der Cloud – Quelle: Flickr, Andrew Mason, CC BY 2.0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s