NFC iPhone Case und die Relevanz von Brückenlösungen

Der US-Telefonriese AT&T bietet seinen Kunden seit letzter Woche für das iPhone 5 eine neue NFC-Hülle an. Sie ermöglicht es Apple-Nutzern, ISIS zu nutzen. ISIS ist die landesweite Mobile Payment Lösung der Mobilfunkanbieter AT&T, T-Mobile USA und Verizon. Ebenfalls im Konsortium sind die Kreditkartenfirmen Amex, MasterCard und VISA. Obwohl in den letzten Jahren bereits dreistellige Millionenbeträge in die Entwicklung und Vermarktung geflossen sind, ist ISIS in den USA bislang nicht sonderlich erfolgreich. Nun soll mit der zahlungskräftigen Apple-Kundschaft alles besser werden.

Ob dies im konkreten Fall funktioniert, bleibt abzuwarten. Schließlich ist das neue iPhone Case im Grunde genommen nichts anderes, als eine der längst für überflüssig geglaubten Brückenlösungen, mit der bei einem nicht-NFC-fähigen Handy die wichtige kontaktlos-Schnittstelle nachgerüstet wird. Doch obsolet sind diese Ansätze keineswegs, im Gegenteil.

Denn Fakt ist: Bislang können viel zu wenig Menschen NFC-Funktionen wie Mobile Payment auf dem Handy nutzen. Ein einfaches Rechenbeispiel für Deutschland verdeutlich dies: Gehen wir von 5 bis 6 Millionen NFC-fähigen Smartphones aus und nehmen wir wohlwollend an, dass die Hälfte dieser Geräte einem Bezahlstandard wie EMVCo entspricht. Im Ergebnis kommen wir auf gut 3 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung, die ‚NFC-ready‘ ist. Und dass sich von diesen 3 Prozent jeder für das Thema Mobile Payment interessiert, ist sehr unwahrscheinlich.

Die verbleibende Nutzerzahl reicht nicht, um zum Beispiel den Einzelhandel davon zu überzeugen, NFC umfassend in das eigene Marketing zu integrieren. Kontaktlose POS-Terminals finden zwar zunehmend Verbreitung. Doch das reine Technik-Plus an der Kasse wird nicht genügen, um normale Kunden von den vielfältigen Mehrwerten der NFC-Technologie zu überzeugen.

Jede Stickerlösung, jedes Smartphone-Case und jede SD-Karte mit NFC-Funktionalität hingegen hilft, die neue Technologie weiter zu verbreiten und dem Anwender zu verdeutlichen, was NFC ist und kann. Zudem wird niemandem mehr der Zugang zu innovativen NFC-Angeboten verwehrt. Vielleicht sollten die großen Konzerne also auch diesen Arbeitsbereich nicht ganz aus den Augen verlieren.

Mehr Informationen zu NFC auf CNM-Hannover sowie:

Digital Journal: Isis Ready Cases Powered by DeviceFidelity

Tech Times: Incipio Cashwrap case brings Isis mobile payment support to iPhones

ISIS: Pay with your Phone

4-Ventures: Only 3% of all mobile subscribers able to transact with an NFC Wallet

NFC als Nachrüstlösung - Quelle: Flickr, Beau Giles, CC BY 2.0

NFC als Nachrüstlösung – Quelle: Flickr, Beau Giles, CC BY 2.0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s