NFC – Unsere Bilanz 2013 und Ausblick 2014

Nachdem wir Ihnen letzte Woche im Reblog bereits die Einschätzung von Prof. Pierre Metivier, Direktor des Forums ‚Services Mobiles Sans Contact‘, vorgestellt haben, möchten wir Ihnen heute die Ergebnisse unserer kleinen NFC-Umfrage präsentieren. Stichtag war Freitag, 10. Januar 2014, 18.00Uhr und hier das Ergebnis zur Frage: Welche NFC-Anwendung wird im Jahr 2014 am häufigsten genutzt?

Mobile Payment: 23.7%, Smart Poster: 17.5%, Couponing: 14.1%, Peer-to-Peer: 11.6%, Ticketing: 10.2%, Access: 7.3%, Card Reader: 6.2%, Task Launcher: 5.7%, Secure Simple Pairing: 3.7%.

Abgestimmt haben 354 Personen. Im Vorjahr waren es 832 Stimmabgaben, wobei hier jeder Teilnehmer bis zu 3 Kreuzen setzen konnte und die Umfrage 161 statt 44 Tage lief. Mit dem Rücklauf sind wir daher sehr zufrieden (im Maximum eine Steigerung von 470%) und wir danken allen Teilnehmern sowie unseren Promotern bei Twitter und Google+.

Vergleichen wir das Ergebnis inhaltlich mit dem Vorjahresvotum, zeigen sich einige deutliche Unterschiede. Damals lautete das Urteil: Couponing: 25%, Smart Poster 22%, Mobile Payment: 18%, Ticketing: 14%, Peer-to-Peer: 13%, Access: 6%.

Durch die geänderten Kategorien sind die Angaben nur bedingt vergleichbar, Gewinner ist jedoch eindeutig das Thema Mobile Payment. Wenngleich die Berichterstattung auf den großen Nachrichten-Websites nach dem Hype-Jahr 2012 eher nachgelassen hat, wurde in Fachmagazinen wie t3n, mobile zeitgeist oder Mobile Business im Jahr 2013 sehr häufig über neue Bezahllösungen geschrieben. Ob es nun an grundlegend verbesserten Payment-Angeboten, oder einfach an dem berühmten steten Tropfen liegt, sei dahingestellt.

Fakt ist: Mehr und mehr Bürger haben eine Vorstellung davon, dass Sie ihr Mobiltelefon künftig auch zum Bezahlen an der Supermarktkasse nutzen können. Noch wird nicht mit den Füßen darüber abgestimmt, aber der Tag wird kommen, dass Verbraucher verärgert reagieren, wenn Sie an der Kasse nicht mit dem Handy bezahlen können. Welche Technologie dabei zum Einsatz kommt, ist ihnen erst einmal nicht wichtig. NFC als wichtigster Kontaktlos-Standard wird jedoch zweifelsohne dazugehören.

In der Statistik weiterhin gut positioniert sind NFC-Anwendungen wie Smart Poster, also zum Beispiel der Informationsbezug von Werbeplakaten oder Hinweisschildern, sowie Peer-to-Peer, beispielsweise der Austausch von Fotos zwischen zwei Android-Smartphones via NFC-Beam. Dies sind einfache, gut kommunizierbare Funktionen, deren Gebrauch und Nutzen sich der Smartphone User leicht erschließen kann.

Mobile Couponing hingegen hat etwas an Aufmerksamkeit verloren. Hier mangelt es bislang noch an Aktivitäten der großen Player, wie Payback oder DeutschlandCard. Eine andere Interpretation wäre, dass das Thema von der Community nicht besonders mit NFC und Mobile Wallets in Verbindung gebracht wird. In der Tat sind es QR-Code-Lösungen oder Closed-Loop-Apps einzelner Retailer, die mit eigenen Bonus-Programmen im Markt aktiv sind.

Dass sich die drei nachträglich hinzugefügten NFC-Anwendungen Card Reader, Task Launcher und Secure Simple Pairing auf den letzten Plätzen wiederfinden, dürfte in großen Teilen der fehlenden Beschreibung geschuldet sein. Denn alle drei Funktionen sind prädestiniert für den ‚Tap-an-Go‘-Einsatz mit NFC. Das Restguthaben auf physischen Prepaid-Karten auslesen, via NFC-Tag den Ruhemodus und Handywecker aktiveren, eine sichere Verbindung zwischen Smartphone und PKW-Bordcomputer herstellen, all das ermöglicht NFC.

Bis der Verbraucher sich über alle Einsatzmöglichkeiten von NFC im Klaren ist, werden noch ein paar Jahre vergehen. (Zu-) Lange wurde von Entwicklern primär über die Technik diskutiert, zu wenig über die Realisierung konkreter Nutzungserlebnisse. Und wenngleich einzelne Player in 2013 nicht ihre definierte Roadmap einhalten konnten, so werden wir in 2014 mit vier ‚Full-Blown Mobile Wallets‘ der Mobilfunk-Carrier auch in vielen anderen Branchen ein deutliches Nachfrage-Plus an smarten NFC-Lösungen sehen.

Mehr Informationen zu NFC auf CNM-Hannover.

Welche NFC-Anwendung wird im Jahr 2014 am häufigsten genutzt?

Welche NFC-Anwendung wird im Jahr 2014 am häufigsten genutzt?

Advertisements

2 Antworten zu “NFC – Unsere Bilanz 2013 und Ausblick 2014

  1. Überraschend an der Prozentverteilung ist, dass der komplexeste Anwendungsfall (inkl. Security und Datenschutz) auf Platz 1 landet: Payment. Gerade in Deutschland wird man Konsumenten an diese neue Technologie wohl erst mit „unbedenklichen Prozessen“ heranführen, wie Bonusprogrammen, Couponing, Access oder Ticketing. Nichtsdestotrotz wird mobile Payment in Deutschland 2014 deutlich anziehen. Es werden einige neue Lösungen starten und bestehende weiterentwickelt werden – viele basieren allerdings (noch) nicht auf NFC, sondern anderen Technologien, wie QR-Codes oder BLE/iBeacons. Da sowohl auf Händler- als auch auf Konsumenten-Seite für NFC aufgerüstet werden muss, bin ich besonders auf die absoluten Zahlen von NFC-Nutzung, -Anwendungen und -Akzeptanzstellen in 2014 gespannt. Und ja, PAYBACK könnte NFC auch brauchen, aber derzeit nicht für Couponing, das geht – wie man sieht – hervorragend auch ohne :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s