NFC, nützliches Extra für Android User – Gastartikel von Antonella Schmalbach

Für Smartphone- und Tablet-Besitzer, deren Geräte das Android-Betriebssystem ab der Version 4.0 Ice Cream Sandwich unterstützen, gibt es den NFC-Dienst, der den Zugriff auf Apps in relevanten Situationen erleichtert. Doch was ist NFC genau und wie funktioniert es?

NFC ist das Akronym für Near Field Communication. Hierbei handelt es sich um ein System zum Datenübertragen über kurze Distanzen, meistens nur wenige Zentimeter. Bekannt ist NFC hierzulande zumeist in Verbindung mit Handyzahlungen in Geschäften, als Eintrittskarte oder bei dem Erwerb von Bahntickets. Das mobile Gerät, also das Smartphone oder Tablet, dient dabei als Empfänger, sofern ein aktiver NFC-Chip integriert ist. Die NFC-Option kann ab der Android-Version 4.0 unter „Drahtlose Netzwerke“ aktiviert werden. Dann kann das Gerät mit einem passiven NFC-Sender kommunizieren und automatisch Befehle oder Apps ausführen. Da die Entfernung, die benötigt wird, um einen NFC-Sender auszulesen, meist nur wenige Zentimeter beträgt, ist die Übertragung relativ sicher.

Nicht nur für Bezahlung kann die NFC-Technologie genutzt werden, sondern auch im privaten Bereich ergeben sich viele Vorteile. Hierzu braucht man jedoch NFC-Tags, also passive Sender. Diese gibt es in unterschiedlichen Formen, sowohl als dünne Aufkleber als auch zum Beispiel als Schlüsselanhänger. Mittels Apps können diese Tags beschrieben werden. So kann der Nutzer selber festlegen, welche Funktionen in welchem Umfang gestartet werden. Die Tags gibt es in verschiedenen Speichergrößen, so dass es sich empfiehlt, vorher zu prüfen, was genau gespeichert werden soll in welchem Umfang.

Sowohl im alltäglichen Leben zuhause oder unterwegs, als auch für kleine und größere Betriebe sind NFC-Tags eine nützliche und sinnvolle Ergänzung. Wer sein Smartphone auch als Wecker benutzt, kennt das Gefühl, dass man vergessen hat, diesen anzustellen. Mit einem NFC-Tag in Form eines kleinen Aufklebers am Nachttischchen, kann der Wecker automatisch gestartet werden beim Schlafengehen. Dazu wird der Tag so programmiert, dass die gewünschte Wecker-App startet, wenn man sein Handy kurz an den Tag hält. Auch für die Küche kann man so Arbeitserleichterung finden: Einfach einen NFC-Tag in das Lieblingsrezept kleben, das Handy ranhalten und automatisch wird die Stoppuhr auf die benötigte Gar- oder Backzeit gestellt. Für Autofahrer gibt es die Möglichkeit, mit einem Tag die Navigations-App zu starten beim Ablegen des Handys im Auto. Einige Kopfhörer-Hersteller versehen zudem ihre Geräte mit Tags, so dass die Steuerung bequem via Handy oder Tablet funktioniert.

Auch für Firmen und Geschäftsleute sind NFC-Tags eine gute Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen. So ist es möglich, einen Tag anzubringen, mit dem der Kunde bequem bei Foursquare einchecken kann, ohne das Café oder Restaurant in der App suchen zu müssen. Auch dazugehörige Tweets oder Facebook-Einträge können gekoppelt werden. Beim Einkaufen kann zum Beispiel ein Rezept via Tag angebracht sein, das dem Kunden gleich eine komplette Zutatenliste gibt. Auch auf Visitenkarten sind die passiven Sender eine gute Unterstützung, indem die Kontaktdaten gleich direkt auf das Handy eingespielt werden.

Dies sind nur einige Möglichkeiten, wie Sie die NFC-Technologie nutzen können. Dem Rahmen sind keine Grenzen gesetzt, jegliche Apps können Sie bequem jederzeit starten, wenn Sie sie brauchen, ohne dass Sie sich erst durch die Menüs wählen müssen.

NFC für Android - Quelle: Flickr, Skakerman, CC BY 2.0

NFC für Android – Quelle: Flickr, Skakerman, CC BY 2.0

Über die Autorin: Antonella Schmalbach arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Kommunikation und Mobilfunk und ist momentan dabei, unter www.mobilhelden.de ein Portal mit ausführlichen Informationen zu zahlreichen Mobilfunk-Themen wie Handytarife, iPhone, Android-Smartphones, Apps etc. aufzubauen. Dort werden E-Books zu den verschiedenen Themen zur Verfügung gestellt, die vom Besucher kostenlos und ohne Angabe von Daten oder Ähnlichem heruntergeladen werden können.

Advertisements

Eine Antwort zu “NFC, nützliches Extra für Android User – Gastartikel von Antonella Schmalbach

  1. Pingback: Unsere Gast-Autoren von A bis Z | CNM-Hannover | NFC·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s